Zwei kranke Kitten auf Pflegestelle eingezogen

Hallo ich bin Klausi. Interessiert euch meine Geschichte? Ich bin noch ganz schön jung – ich war nämlich gerade mal vier Wochen alt, als meine Geschwister und ich Anfang November an einem Fahrradweg gefunden wurden. Eines kann ich euch sagen, es war überhaupt nicht schön dort.

🥶

Brrr… da war es furchtbar kalt und wir haben unsere Mama ganz arg vermisst. Sie war auf einmal einfach weg und wir waren ganz alleine. Mama hätte uns nie einfach so alleine gelassen! Ihr ist bestimmt etwas Schlimmes passiert…

😪

Wir konnten Mama aber auch nicht suchen, weil wir fast nichts mehr sehen konnten. Unsere Augen waren nämlich ganz schlimm entzündet. Die haben so arg gebrannt! Wir sind dann einfach ganz erschöpft da liegen geblieben. Plötzlich haben wir aber Menschen gehört. Ich hatte solche Angst – es war so kalt und ich hatte so dollen Schmerzen und was ich von den Menschen halten sollte, wusste ich auch erstmal nicht so recht.

🤔

Die haben uns dann mitgenommen und zu einer Pflegestelle gebracht. Das war alles ganz schön komisch, aber wenigstens wurde mir dann langsam etwas wärmer. Unsere Pflegedosi hat uns erklärt, dass wir uns einen sehr schlimmen Katzenschnupfen eingefangen haben und unsere Augen deshalb so verquollen sind. Uns ging es auch wirklich gar nicht gut. Die Pflegedosi hat sich total Sorgen gemacht. Sie hat uns mit Medikamenten versorgt und unsere Augen behandelt. Das war echt doof, nur damit ihr es wisst!

🙄

Aber ein bisschen dankbar bin ich der Pflegedosi schon, weil meine Augen brennen jetzt nicht mehr so dolle.

❤️

Meinem Bruder Karlchen und mir geht es jetzt langsam besser, aber wir sind immer noch ganz schön schnell schlapp. Meine Schwester hatte es am schlimmsten erwischt und sie hat das Ganze leider nicht überlebt, deswegen bin ich unfassbar traurig

😭

Aber die Pflegedosi hat alles für sie gegeben! Meine Mami passt jetzt hoffentlich auf sie auf.

🙏🏼
🌈

Wir freuen uns auf jeden Fall über Spenden für unsere weitere Behandlung!

😍

Wir wünschen uns nämlich nichts mehr zu Weihnachten, als endlich gemeinsam zu toben und zu raufen. Bis bald, euer Klausi

🐱
Veröffentlicht unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*