-vermittelt- Amelia (2019) sucht dringend neues Zuhause

Da die Vorstellung durch meine Pflegestelle nicht geklappt hat, stelle ich mich nun selber vor:

Ich bin Amelia, 2 Jahre, grau getigert, gechippt, geimpft, kastriert.

Von den Menschen der Tierhilfe wurde ich als Flaschenkind groß gezogen. In meinem ersten Zuhause durfte ich knapp 2 Jahre leben, dann wurde ich der anderen Katze zu anstrengend. Ich verstehe das gar nicht, da ich eine normale 2-jährige Katze bin, die außer Fressen nur spielen im Kopf hat. So kam ich im März 2020 auf meiner jetztige Pflegestelle. Zu Beginn war ich sehr vorsichtig und tendenziell ängstlich. Man muss ja erst mal die Lage checken, wo man so gelandet ist. Dort gibt es noch 2 wirklich alte Damen (10 und 13), die so keine Lust haben, mit mir zu spielen. Auch die Menschen sind mit der Spielangel echt langsam und so durfte ich dann in Freigang (das kannte ich auch schon von früher).

Im Mai stellte meine Pflegestelle fest, dass ich so was wie einen Hautausschlag habe. Leider wurde erst im August beim 3. Tierarzt dann festegestellt, dass es sich dabei um ein felines eosinophiles Granulom handelt. Dies ist anscheinend recht häufig bei jungen Katzen, kommt immer wieder, kann aber sehr gut mit Cortison behandelt werden. Nachdem ich Cortison bekommen habe, war der Juckreiz schlagartig weg und somit konnte die Stelle auch schnell wieder abheilen. Das Cortison kostet ca. 5 Euro im Monat und mit einem leckeren Stück Fleisch, nehm ich die Tabelette ohne Probleme.

Im August zog eine weiter Pflegekatze bei uns ein und die mag mich anscheinend nicht so gerne, da sie mich immer wieder in der Wohnung jagt. Für mich wird es jetzt höchste Zeit, dass ich ein eigenes richtiges Zuhause bekomme: ich wünsche mir geduldige Menschen, die Verständnis dafür haben, dass ich keine Kuschelkatze bin, aber wenn ich grade mal Lust habe, dann liege ich gerne bei meinen Menschen und lasse mich durchkraulen.

Auf jeden Fall brauche ich Freigang, damit ich meine Energie loswerden. Mein Mensch auf der Pflegestelle vergleicht mich manchmal mit einem Duracellhäschen (ich weiß aber nicht, was das ist. Da sie es aber immer nett sagt, denke ich, dass es was Gutes ist).Gerne dürfen auch schon Katzen da sein, sofern diese nicht dominant sind und mich jagen. Leider kann ich mich nicht gut zur Wehr setzen. Bin auch für mein Alter sehr zierlich und leicht.

Wenn du mich kennenlernen möchtest, um mir ein ruhiges, liebevolles Zuhause zu schenken, darfst du mich gern auf meiner Pflegestelle in 97688 Bad Kissingen besuchen kommen.

Sie wird mit einem Schutzvertrag, einer Schutzgebühr und einem netten Vorbesuch der Tierhilfe Schweinfurt vermittelt. Haben Sie Interesse an Amelia? Dann füllen Sie doch bitte unseren Interessentenbogen aus.
https://www.tierhilfe-sw.de/vermittlung/selbstauskunft/

Bei weiteren Fragen nutzen sie bitte unser Kontaktformular .

Bitte bedenken Sie: Alle Mitarbeiter der Tierhilfe arbeiten ehrenamtlich, oft neben einem Vollzeitberuf und Familie, im Verein. Deswegen könnte eine Antwort bis zu drei Tage dauern. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

AUCH WICHTIG: Leider landen unsere Antworten teilweise im Spamverdacht. Bitte prüfen Sie diesen.

Veröffentlicht unter Vermittelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Spendenkonto

Überweisung:

Tierhilfe Schweinfurt e. V.
IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM
Flessabank Schweinfurt


Paypal-Spendenlink

spenden@tierhilfe-sw.de

(bitte Überweisung von „Freunden“ anklicken, damit uns keine Gebühren anfallen)

 

 

Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
– Katzenschutz in Unterfranken e.V.

Allgemeine Anfragen/Katzen/andere Tierarten:
0151 / 12050873

Eichhörnchen/Bilche:
0176 / 30744511

Email: info@tierhilfe-sw.de

Unterstützt durch:

easyVerein Vereinsverwaltung