-vermittelt- SOS! Wer hat ein Herz für diese Sampfötchen aus Kronach?

Das Frauchen der 4 Miezen, eine Tierschützerin, die ihr ganzes Leben in den Dienst der Tiere gestellt hat, ist leider schwer krebskrank und kann aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen ihre geliebten Stubentiger nicht mehr behalten. Niemals war es geplant, dass sie sich von ihren Lieblingen trennen müsste. Alle Katzen stammen aus schlechten Haltungen oder waren herrenlos, als sie Zuflucht bei der Tierfreundin fanden, und eigentlich sollten sie für immer bei ihrem Frauchen ein geborgenes und sicheres Leben führen können. Doch der Mensch denkt und Gott lenkt… Nun bemüht sich die Tierschützerin, rechtzeitig gute Plätzchen für ihre Samtpfoten zu finden, so dass sie nicht ins Tierheim müssen. Dort würden sie sicher in der Masse der anderen Katzen untergehen und sehr unglücklich sein.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die „Not-Fellchen“ etwas genauer vorstellen:

–    „Butzi“, weiblich, kastriert, 12 Jahre, schwarz mit weiß. Butzi ist ein richtig großer „Brocken“ und genauso gemütlich wie sie aussieht. Am liebsten liegt sie den ganzen Tag an strategisch günstigen Plätzchen in der Wohnung und beobachtet das Geschehen um sich herum. Sie ist bei Fremden anfangs zwar etwas zurückhaltend, fasst jedoch schnell Vertrauen und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist sie absolut problemlos, verschmust, brav, anhänglich und dankbar. Sie wäre sicherlich in einem ruhigen Zuhause, gerne bei älteren Leuten, am besten aufgehoben. Butzi versteht sich gut mit anderen Katzen und hat besonders enge Freundschaft mit Kater „Max“ geschlossen. Die beiden liegen fast immer zusammen. Wie schön wäre es, wenn dieses unkomplizierte Pärchen gemeinsam in ein neues Zuhause umziehen dürfte!

–    „Max“, männlich, kastriert, 7 Jahre, schwarz. Max ist Butzis bester Freund und würde sooo gern gemeinsam mit ihr in eine neue Familie umziehen. Wie Butzi ist er ein sehr ruhiger und braver Kater, problemlos und unaufdringlich und sehr angenehm in der Wohnung. Er ist zutraulich, verschmust und freundlich zu jedermann. Sicherlich wäre er wie Butzi am besten für einen ruhigen Haushalt geeignet. Vor einigen Jahren, bevor Max von der Tierschützerin adoptiert wurde, haben Tierquäler mit Steinen nach ihm geworfen. Ein Stein traf ihn derart, dass er eine Nervenlähmung davontrug und seinen Kopf total schief hielt. Dies wurde jedoch operiert und man merkt ihm heute fast nichts mehr davon an – nur wenn man genau hinschaut, sieht man eine ganz leichte Schiefstellung des Kopfes, was ihn jedoch überhaupt nicht beeinträchtigt.

–    „Nicky“, männlich, kastriert, 7 Jahre, Siammix. Der bildschöne Nicky ist anfangs bei Fremden leider sehr schüchtern und reißt erst mal aus, wenn man sich nähern will. Doch es lohnt sich, etwas Geduld mit ihm zu haben, denn wenn Nicky erst einmal Vertrauen gefasst hat, entpuppt er sich als sehr anhänglicher und liebesbedürftiger Schmusepartner, der immer in der Nähe seines Frauchens ist und Aufmerksamkeit einfordert.

–    „Nico“, männlich, kastriert, 7 Jahre, schwarz. Auch Nico ist ein eher scheuer Typ, der nicht sofort mit jedem Fremden warm wird. Man muss ihm viel Zeit lassen und Geduld mit ihm haben und darf anfangs nicht zu viel von ihm erwarten. Irgendwann jedoch verlässt er sein Schneckenhaus und möchte Freundschaft schließen. Bei seinem Frauchen und bekannten Personen ist er längst aufgetaut und genießt seine Streicheleinheiten. Auch in seinem neuen Zuhause wird dies so sein, wenn er sich erst einmal eingewöhnt hat.

 

Alle Katzen sind übrigens reine Wohnungskatzen und Freilauf nicht gewöhnt. Sie könnten daher problemlos auch wieder als reine Wohnungskatzen gehalten werden. Dies ist aber kein Muss. Auch Freigang wäre – natürlich erst nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit und in verkehrsarmen Bereichen – sicher möglich. Außerdem sind alle Katzen bestens verträglich mit Artgenossen, stubenrein und in der Wohnung sehr brav. Sie leben im Moment zusammen mit ihrem Frauchen in Kronach.

Welche netten Menschen haben ein Plätzchen für eine oder vielleicht sogar zwei dieser goldigen Samtpfötchen übrig? Interessenten möchten sich bitte im Tierheim melden, wir geben denn die Adresse ihres Frauchens weiter.

Kontakt über die Tierhilfe Schweinfurt: vermittlung@tierhilfe-sw.de

Bitte beachten: Dieses Tier wird ausdrücklich von privat vermittelt. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Bitte kontaktieren Sie den Ansprechpartner für mehr Informationen.

Veröffentlicht unter Vermittelt
One comment on “-vermittelt- SOS! Wer hat ein Herz für diese Sampfötchen aus Kronach?
  1. Tierhilfe sagt:

    Felix ist vermittelt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
– Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt