Kastration erspart Leid und Krankheit

Käte wurde einige Wochen von tierlieben Menschen auf einem Pferdehof angefüttert. Mit der Zeit stellte sich heraus, dass Käte eine liebe verschmuste Mieze ist. Die Suche nach ihrem Zuhause war allerdings erfolglos und bleiben konnte sie auf dem Hof auch nicht, weil die dort ansässigen Katzen sie immer wieder verscheuchten. So zog sie auf eine unserer Pflegestellen.
Bei ihrer Kastration stellte sich heraus, dass sie Zysten an den Eierstöcken hat und diese sie in einer Art „Dauerrolligkeit“ versetzen können. Dadurch war der Eingriff ein wenig komplizierter aber es ging alles gut aus und Käte ist wohlauf.
Dieses Beispiel zeigt zum wiederholten Male wie WICHTIG es ist Katzen frühzeitig zu kastrieren. Die Kätzinnen haben nicht nur ungewollten Nachwuchs, sondern haben auch unnötiges Leid durch sich bildende Myome oder Zysten an den Gebärorganen, wodurch sie im schwersten Fall sterben können.

Veröffentlicht unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
– Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt