Vor der Anschaffung

Die hier auf unseren Seiten vorgestellten Tiere suchen alle ein liebevolles aber auch ein dauerhaftes Zuhause. Mit einem Tier zusammenzuleben kann eine große Bereicherung sein! Zweifellos!

Über das Positive, das eine solche Lebensgemeinschaft mit sich bringt, haben Sie auch sicherlich schon genügend gehört und gelesen. Aber bevor die Entscheidung für die Aufnahme eines Tieres getroffen wird, sollten unbedingt auch alle Aspekte, die eventuell dagegen sprechen könnten, in die Entscheidungsfindung mit einbezogen werden:

  • Ein Tier kann über viele Jahre (10-20) Wegbegleiter sein – Ist die Tierhaltung mit meinem Lebensstil (jetzt und später) und mit meinen Zukunftsplänen vereinbar?
  • Kann ich mir das Tier finanziell leisten (z.B. regelmäßiger Kauf von Futter, Katzenstreu, … Anschaffung Transportkorb, Kratzbaum, Katzentoilette,…notwendige Tierarztbehandlungen)?
  • Ist in meiner Wohnung / meinem Haus Tierhaltung erlaubt?
  • Wenn ich Nachwuchs bekomme, kann das Tier bleiben?
  • Komme ich damit klar, wenn mein Tier krank wird (zeitlich, finanziell,…)?
  • Wer kann sich während meiner Abwesenheit (Urlaub, Geschäftsreisen) um das Tier kümmern?
  • Bin ich nach einem langen anstrengenden Arbeitstag noch „in der Stimmung“ das Tier zu versorgen (Futter, Toilette, …) und mich mit ihm zu beschäftigen (spielen, kuscheln…)?

Hinzu kommt, dass manche unserer Tiere in der Vergangenheit auf verschiedenste Art und Weise „schlechte Erfahrungen“ mit Menschen gemacht haben. Dies kann sich unter Anderem darin äußern, dass sie sich besonders schüchtern und ängstlich gegenüber Menschen verhalten. Wenn sie sich eingelebt haben, verhalten sich solche Tiere in den allermeisten Fällen ganz normal und oft entsteht zwischen diesen Vierbeinern und „ihrem“ Menschen eine innige Beziehung. Wie lange es jedoch dauert, bis sich ein solches Tier „eingelebt“ hat, ist nicht vorhersehbar.

Im Allgemeinen aber insbesondere bei diesen scheuen Tieren stellt sich die Frage:

  • Bin ich bereit, die nötige Zeit und Geduld aufzubringen, damit sich das Tier an mich und sein neues Zuhause gewöhnen kann?
  • Bin ich bereit, auch dem Tier die nötige Zeit und evtl. auch Ruhe zuzugestehen, die es braucht, um zu mir und der neuen Umgebung Vertrauen zu fassen?

Leider erleben wir aber auch immer wieder, dass die Aufnahme eines Vierbeiners nicht gründlich genug durchdacht wurde und die Tiere nach einiger Zeit wieder zu uns gebracht oder gar ausgesetzt werden.

Im Interesse der Tiere aber auch in Ihrem eigenen Interesse sollten Sie für die oben stehenden Fragen eine positive Antwort geben können und dabei ein gutes Gefühl haben, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

 

Fridolin 3

Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
- Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873
Tel.: 09723 / 4135

in Notfällen (auch):
09721 / 7388864

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt