Die kleine Momo – unser Kämpferherz

Letzte Woche wurde die kleine Momo zu uns gebracht (Vorgeschichte:
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1413047472086226&id=402994806424836 ).

Sie hatte massive Untertemperatur und konnte sich bereits nicht mehr auf den Beinen halten. Die Kleine war dem Tod deutlich näher als dem Leben. Momo hat massiv Katzenschnupfen, der Mund und der Hals waren voller schmerzhafter Bläschen. Außerdem hat sie eine Lungenentzündung. Leider kann sie aufgrund der Schmerzen, wenn Nahrung mit dem Bläschen in Kontakt kommt, aktuell kein Futter zu sich nehmen.
Momo ist jedoch eine kleine Kämpferin und zeigt uns und auch unserer Tierärztin täglich aufs neue, dass sie Leben möchte.
Aus diesem Grund entschied unsere Tierärztin es mit einer Magensonde zu versuchen. Trotz ihres schlechten Zustands steckte die kleine Kämpferin die Narkose sehr gut weg und kann nun schon eine Weile wieder mit Nahrung versorgt werden.
Momo ist nach wie vor lange nicht über den Berg, aber kommt langsam zu Kräften. Die Bläschen im Mund konnten mittlerweile fast komplett abheilen.

Bitte drückt weiterhin alle fest die Daumen für unser tapferes Kämpfermiezchen.

Momo

Veröffentlicht unter Allgemein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
- Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873
Tel.: 09723 / 4135

in Notfällen (auch):
09721 / 7388864

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt