-vermittelt- Kiki, ein Katzenmädel im besten Alter (geb. 2008) sucht ein ruhiges Zuhause mit geduldigen „Tütchenöffnern“

Hallo ihr Lieben da draußen. Hier könnt ihr über mein Schicksal lesen:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1153205268070449&id=402994806424836

Ich bin die Kiki und meine Pflegemama behauptet, ich sei wunderschön und eine tolle Samtpfote.

Aber bis dahin war es ein langer Weg. Nachdem ich tierärztlich versorgt war, kam mein Pflegefrauchen und nahm mich mit in ihr „Katzenhäuschen“. Ich verstand die Welt nicht mehr und reagierte total aggressiv auf alles was nun um mich herum passierte. Ich nahm erstmal Deckung in einer Schlafhöhle; und dort blieb ich. Keinen ließ ich in meine Nähe und niemand durfte mich anfassen. Da gab es nach einer kurzen Warnung Hiebe und Bisse. Nur nachts kam ich raus, um etwas zu essen und mal auf die Toilette zu gehen. Natürlich bin ich eine kluge und saubere Katze.

Das Haus der Mama gefiel mir gut und ich entdeckte so nach und nach alle Zimmer und fand sogar Spielzeug mit dem ich mich auch beschäftigte. Vor allem das Bad mit dem Waschbecken hat es mir angetan. Ich liebe es darin zu liegen und zu warten bis Pflegemama den Wasserhahn aufdreht; das macht Spaß. Meine Schmerzen waren auch wie weggeblasen und abgenommen habe ich auch schon. Ich kann bald ohne Zwischenstopp auf die Küchenzeile springen (hihi).

Nach fast 4 Wochen beschloss ich der Pflegemama etwas näher zu kommen. Die war ja auch eine Gute und so geduldig. So legte ich mich eines nachts zu ihr ins Bett. Sie merkte das sofort und streichelte über meinen Kopf und kraulte mich ganz vorsichtig. Ich genoss jede Minute und es gefiel mir so gut, dass ich völlig vergaß zu beißen und zu hauen. Mama hatte plötzlich ganz feuchte Augen und irgendwas Salziges rannte ihre Wange runter (Freudentränen erklärte Mama mir später).

Jetzt hole ich mir regelmäßig meine Schmuseeinheiten ab, und liebe es mit meiner Mama zu „köpfeln“.

Im „Katzenhäuschen“ gibt es eine Katzenklappe, die hat Mama jetzt aufgemacht und es kommen ab und zu Mamas eigene Katzen zu Besuch. Die sind recht gemütlich und lieb. Mir gefällt es gut, wenn ich Besuch bekomme.

Kiki, 8 Jahre, braun-schwarz gestromt, kastriert, entwurmt, tätowiert und gechipt, altersbedingt nicht geimpft.

Kiki sollte zu einer ruhigen älteren Katzendame dazu oder auch einzeln vermittelt werden. Fremden gegenüber reagiert sie anfangs scheu und ängstlich.

Haben Sie Interesse? Dann füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus. Die Pflegestelle wird sich daraufhin zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Fragen beantwortet Ihnen die Pflegestelle:
Christine Willis, Mobil: 01577-3720259, Email: sofie5050@aol.com

Veröffentlicht unter Vermittelt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
- Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873
Tel.: 09723 / 4135

in Notfällen (auch):
09721 / 7388864

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt