Grundschüler laufen für hilfsbedürftige Kinder und Katzen

„Ursprünglich wurde der Lauf organisiert, um die “Learning through the arts” Weiterbildung unserer Lehrkräfte zu finanzieren“ berichtete Tanja Fischer, stellvertretende Schulleitung der Julius Echter Grundschule in Schweinfurt. In dieser Weiterbildung lernen die Lehrkräfte, wie man möglichst kreativ und mit viel Spaß Schülern neue Lerninhalte vermittelt, z.B. das Malen von „wie-Wörtern“.
Die Schüler suchten verschiedene Sponsoren, die für jede gelaufene Runde auf dem Sportplatz eine gewisse Summe spendeten. Falls etwas übrig bleiben sollte, war den Grundschülern und Lehrern schnell klar, dass das Geld an Kinder und Tiere in Not aus unserer Region gehen sollte.
„Die Sponsoren waren hinterher überrascht, wie viele Runden die Kinder doch tatsächlich für den guten Zweck schafften“, erzählt Tanja Fischer lachend.
Stolze 500 Euro konnte die stellvertretende Schulleitung so am Freitag Nachmittag den beiden Vorsitzenden der Tierhilfe Schweinfurt – Katzenschutz in Unterfranken e. V., Katrin Pfister und Susanne Rachul, übergeben. „Gerade jetzt können wir das Geld besonders gut gebrauchen, die Katzenbabyschwemme hat begonnen und täglich kommen weitere kranke Kätzchen zu uns“, berichtet Katrin Pfister. Eines dieser Katzenbabys, die kleine Darling, ließ sich auch gleich mit den 3 Damen ablichten. Sie wurde im Alter von 2 Wochen mutterlos von Spaziergängern aufgefunden. „Bereits Platten mit Fliegeneiern und Maden saßen im Fell der Kleinen, so ein Ausmaß habe ich noch nie gesehen“, schildert Susanne Rachul.
Trotzdem ging es gut aus, dank sofortiger tierärztlicher Versorgung und der liebevollen Pflege, ist die Kleine mittlerweile ganz gesund. Das Fläschchen muss Susanne Rachul der kleinen Darling trotzdem noch alle 2-3 Stunden geben, auch in der Nacht.
Einen weiteren kostenintensiven Notfall durfte Tanja Fischer auf der Pflegestelle auch gleich persönlich kennen lernen. Lenita wurde von einem Auto erfasst und einfach liegen gelassen.
„Mehrere Menschen gingen vorbei und halfen der Katze nicht, da sie sich vor den Tierarztkosten scheuten. Irgendwann kam jemand auf die Idee bei uns anzurufen. Wir sorgten dafür, dass die Katze sofort in die Tierklinik gebracht werden konnte. Dort wurde die lebensrettende Operation auf unsere Kosten durchgeführt“, informiert Katrin Pfister.
Damit ist es jedoch leider noch nicht getan. Lenita muss nun ihr Beinchen schonen, darf nicht klettern und nicht springen. Täglich muss der Verband der großen Wunde erneuert werden. Sie ist jedoch eine sehr liebe Katze, die die Behandlungen sehr dankbar und geduldig über sich ergehen lässt.
Auch die vermutlich ausgesetzte Katzenmutter Samira, die ihre drei kleinen Babys auf ihrer Pflegestelle auf ziehen darf, lernte Tanja Fischer kennen. Zwar sind Samira und ihre Kleinen soweit gesund, jedoch hat die Tierhilfe trotzdem reichlich Kosten für das Futter, Streu, die Impfungen und Kastrationen der Katzenfamilie zu tragen.
Diese 6 Katzen sind nur ein kleiner Teil der Miezen, die der Verein, der nur aus ehrenamtlichen Mitarbeitern besteht, zu versorgen hat. Insgesamt befinden sich aktuell über 60 Katzen auf den insgesamt 22 ehrenamtlichen Pflegestellen des Vereins.

Nicht nur die notleidenden Katzen unserer Region, auch hilfsbedürftige Kinder sollten von dem Engagement der Schüler profitieren. So durfte die Kindertafel in Schweinfurt sich ebenfalls über den gleichen Betrag freuen. Die Kindertafel bietet Kindern einkommensschwacher Eltern ein gesundes Schulbrot an und sorgt somit dafür, dass sich diese Kinder ausreichend und gesund ernähren können.

Fotos: Anita Karpf, Tierhilfe Schweinfurt – Katzenschutz in Unterfranken e.V.

SpendenübergabeSpendeDarling Samira mit Baby Samiras Babys   Unfallkatze Lenita Unfallkatze Lenita

Veröffentlicht unter Allgemein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
- Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873
Tel.: 09723 / 4135

in Notfällen (auch):
09721 / 7388864

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt