Cilli (geb. 08/2010) und Milli (geb. 01/2013) – zwei Märchenprinzessinnen im „besten Alter“ (auch getrennt)

Es war einmal…..so fangen Märchen an. Auch wir, meine Stiefschwester Milli und ich, Cilli, lebten glücklich mit zwei Katzenkumpels und unserer kleinen Menschenfamilie zusammen. Dann kam noch ein kleines Menschenkind dazu, was mich etwas aus der Bahn warf. Ich reagierte auf seine „Attacken“ mit Unsauberkeit und zog mich immer weiter zurück. Leider konnte ich nicht sehr weit weg, da wir reine Wohnungskatzen sind. Meine Schwester Milli ist eh schüchtern und reagierte in gleicher Weise. Aber wir arrangierten uns miteinander bis dann nochmals ein Menschenkind dazu kam. Auf einmal waren wir unseren Menschen zu anstrengend…

Das  Märchen endete abrupt und wir wurden an die Tierhilfe, von der Milli ursprünglich kam, mit der Begründung „scheißt wenn sie in die Enge getrieben fühlt“ zurückgegeben.

Cilli und Milli leben nun auf einer Pflegestelle der Tierhilfe Schweinfurt bei einem sehr geduldigen Pflegefrauchen. Anfangs völlig verschüchtert und ängstlich bekam sie die beiden erst nach zwei Wochen zu Gesicht bis sie endlich Vertrauen zu ihrer Pflegemama fassten.

Dabei sind beide so anhänglich und verschmust. Sie lieben es gestreichelt zu werden und geben viel Liebe zurück. Sie sind stubenrein und fressen ihre tägliche Futterration mit Genuss.

Ihre Pflegemama wünscht sich für ihre beiden „Märchenprinzessinnen“ ein liebevolles Zuhause ohne kleine Kinder.
Milli ist Artgenossen gegenüber sehr sozial und benötigt unbedingt andere Katzen.
Cilli könnte sich auch ein Zuhause ohne Artgenossen vorstellen, solange ihr Mensch sehr viel Zeit für sie hat. Das ist ihr nämlich besonders wichtig.
Beide sind bisher nur reine Wohnungshaltung gewohnt, welche ihnen auch ausreicht. Freigang fänden sie jedoch auch toll.

Ein Märchen  hat immer ein „Happy End“ und ein solches haben die Mädels so was von verdient.

Cilli *2010 und Milli *2013 sind kastriert, tätowiert, gechippt und geimpft. Cilli hat eine chronische Hornhautüberwucherung auf dem linken Auge, weswegen sie auf diesem auch kaum sieht. Dies macht ihr jedoch nichts aus und ist auch nicht behandlungsbedürftig.

Cilli und Milli leben in Niederwerrn auf Pflegestelle und können selbstverständlich gerne nach Absprache besucht werden.

Haben Sie Interesse? Dann füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus. Die Pflegestelle wird sich daraufhin zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Fragen beantwortet Ihnen die Pflegestelle:
Christine Willis, Mobil: 01577-3720259, Email: sofie5050@aol.com

Veröffentlicht unter Freigänger, Notfelle, Wohnungskatzen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
- Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873
Tel.: 09723 / 4135

in Notfällen (auch):
09721 / 7388864

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt