Aramis – fast verhungert

Einer Tierfreundin fiel am Samstag eine verwahrloste Mieze auf der Straße, in einem Ortsteil von der Dittelbrunn, auf. Über Facebook erreichte uns dann ihr Hilferuf.
Eine Ehrenamtliche machte sich direkt auf den Weg und konnte gemeinsam mit der Tierfreundin die Mieze „dingfest“ machen.

Aramis, wie wir ihn nannten, war in einem extrem schlechten Zustand. Massiv ausgetrocknet, fast verhungert und das Fell bereits total verfilzt. Zudem hat er, vermutlich durch einen alten Unfall, eine Verletzung am Schwanz sowie an einem Hinterbein. Auch die Zähne sind leider sehr schlecht und müssen sarniert werden, sobald er stabil ist.
In diesem Zustand muss er schon recht lange sein :(. Es ist unbegreiflich wie dieser lieben und zutraulicher Kater keiner Menschenseele vorher aufgefallen ist :(.

Danke an die Tierfreundin der Aramis auffiel und die sofort handelte. Nur wenige Tage später und es wäre fraglich gewesen, ob er das überlebt hätte.

Bitte handeln Sie, wenn Sie verwahrloste oder verletzte Tiere beobachten. Sollten Sie keinen Tierschutzverein erreichen (wir selbst arbeiten ja z.B. nur rein ehrenamtlich) können sie kranke Tiere immer beim als Fundtier beim nächsten Tierarzt/nächster Tierklinik abgeben.

(Foto wurde von der Finderin gemacht)

Fundkatze Dittelbrunn

Veröffentlicht unter Allgemein

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Kontakt

Anfragen zu den Pflegekatzen bitte direkt über die Kontaktdaten am Ende des jeweiligen Beitrags stellen.

Tierhilfe Schweinfurt
- Katzenschutz in Unterfranken e.V..

Mobil: 0151 / 12050873
Tel.: 09723 / 4135

in Notfällen (auch):
09721 / 7388864

Email: info@tierhilfe-sw.de

Spendenkonto: 126
Bankleitzahl: 793 30 111

IBAN: DE15 7933 0111 0000 000126
BIC: FLESDEMM

Flessabank Schweinfurt